Was ändert sich?

Die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) wird Anfang 2018 durch das neue Einspeisevergütungssystem (EVS) abgelöst, dies gilt auch für Bestandsanlagen.
Der Zeitpunkt der Stromproduktion kann in Zukunft die Förderhöhe beeinflussen.

Welche Anlagen sind betroffen?

Bestandsanlagen über 500 kW und Neuanlagen müssen zukünftig Ihren Strom eigenverantwortlich auf dem Strommarkt verkaufen. Eine zusätzliche Einspeiseprämie wahrt die Investitionssicherheit.

Bestandsanlagen unter 500 kW erhalten weiterhin eine garantierte Vergütung, werden aber künftig vom lokalen Netzbetreiber oder einem professionellen Dienstleister wie Fleco Power betreut.

Was muss ich jetzt tun?

Sie müssen einen neuen Vertrag für die Vermarktung Ihres Stroms abschliessen. Fleco Power bietet diese Dienstleistung als unabhängige Produzentenorganisation an.

Wie unterstützt mich Fleco Power?

Bestandsanlagen über 500 kW und Neuanlagen
Strom zu vermarkten ist mit grossem bürokratischem und operativem Aufwand verbunden und birgt finanzielle Risiken. Fleco Power hat als Produzentenorganisation Dienstleistungen entwickelt, um den Strom vieler dezentraler Erzeugungsanlagen sehr effizient gemeinsam zu vermarkten. Wir garantieren Ihnen dabei weiterhin den bisherigen KEV-Tarif und können je nach Anlage Mehreinnahmen erwirtschaften. Zusätzlich nehmen wir Ihnen den gesamten administrativen Aufwand ab.

Bestandsanlagen unter 500 kW

Fleco Power bietet Ihnen als professionelle Produzentenorganisation eine Alternative zum lokalen Netzbetreiber. Wir optimieren laufend die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage, indem wir zusätzliche Ertragspotentiale erschliessen, zum Beispiel über eine Teilnahme am Regelenergiemarkt.

Ihr Ansprechpartner

MSchroecker

Martin Schröcker
+41 (0)56 444 24 72
martin.schroecker[at]
flecopower.ch

Unverbindliche Anfrage

Produktbeschrieb