Auf dem Aemethof in Densbüren / FR betreibt Roland Nussbaum mit seinen Partnern der Betriebsgemeinschaft Synfarms Energie seit 2013 eine Biogasanlage. Mit einer Nennleistung von 270 kW erzeugen die beiden Blockheizkraftwerke jährlich rund 1’600’000 kWh erneuerbaren Strom, was in etwa dem Bedarf von 350 Haushalten entspricht.

Fleco Power: Sie haben sich im Rahmen der ordentlichen Kapitalerhöhung vom vergangenen Dezember an Fleco Power beteiligt. Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?

Roland Nussbaum: Ich bin überzeugt, dass es eine von klassischen Stromversorgern unabhängige Kraft im Strommarkt braucht, die ihr Denken und Handeln auf die Bedürfnisse der Produzenten ausrichtet. Mein Geld ist somit gut angelegt und hilft mit, den Schweizer Energiesektor in die richtige Richtung zu lenken. Die Aktivitäten von Fleco Power verfolge ich seit der Gründung der Firma und habe mir in der Zwischenzeit ein gutes Bild ihrer Arbeitsweise machen können. Fleco Power beschäftigt sich mit den richtigen Zukunftsthemen, die Mitarbeiter sind hoch motiviert und engagiert und selber ebenfalls am Unternehmen beteiligt.

Fleco Power: Welche Erwartungen verbinden Sie mit Ihrem Engagement?

Roland Nussbaum: Als Teilhaber stelle ich sicher, dass Fleco Power auch künftig ihre Aktivitäten voll und ganz an den Bedürfnissen der Kunden ausrichtet. Durch mein Engagement erhalte ich einen vertieften Einblick in das Unternehmen und kann meine Anliegen und Ideen einbringen. Mir ist wichtig, dass die vorhandenen Mittel in den Aufbau zukunftsträchtiger Geschäftsfelder fliessen und mit den finanziellen Ressourcen haushälterisch umgegangen wird.

Fleco Power: In welchen Bereichen arbeiten Sie derzeit mit Fleco Power zusammen?

Roland Nussbaum: Seit April 2016 ist meine Biogasanlage zusammen mit rund 100 weiteren Anlagen in das Virtuelle Kraftwerk von Fleco Power eingebunden. Eine Steuerungseinheit ermöglicht es, die Produktion meiner Biogasanlage bei Bedarf anzupassen. Diese flexible Fahrweise generiert finanzielle Zusatzerträge und leistet einen aktiven Beitrag zur Stabilisierung des Schweizer Stromnetzes.

Seit April 2019 setzte ich zudem meine Stromproduktion im Rahmen der Direktvermarktung über Fleco Power ab. Das Modell von Fleco Power stellt sicher, dass ich mindestens meinen bisherigen KEV-Tarif erziele, gleichzeitig bietet es mir über ein transparentes Bonusmodell die Chance auf Zusatzerlöse. Für mich entstehen keinerlei administrative Zusatzaufwände, so dass ich mich voll und ganz auf meine bisherigen Aktivitäten konzentrieren kann.

Fleco Power: Wie unterscheidet sich Fleco Power von der Konkurrenz?

Roland Nussbaum: Fleco Power ist schlank organisiert, hat kurze Entscheidungswege und ist sehr nahe an den Produzenten dran. Dadurch haben sie ein ausgezeichnetes Verständnis meiner Prozesse und Bedürfnisse. Auch habe ich Gewissheit, dass die erzielte Wertschöpfung in den Händen der Produzenten bleibt und zu deren Wohl reinvestiert wird. Die umfassende und ganzheitliche Herangehensweise stellt zudem sicher, dass Interessenskonflikte wie bei klassischen Stromversorgern auf ein Minimum reduziert werden.

Fleco Power: Vielen Dank für das Interview.

Das Interview mit Roland Nussbaum führte Patrick Neuenschwander, Geschäftsleitungsmitglied und Leiter Marketing und Vertrieb von Fleco Power.

Investoreninterview: Roland Nussbaum, Synfarms Energie
Wir sind Mitglied von